Unsere Geschichte

Seit seiner Gründung in den Vierzigerjahren hat Fine Tubes immer wieder seine technische Expertise unter Beweis gestellt. Unser Zeitstrahl erstreckt sich über fast sieben Jahrzehnte in der Herstellung von hochwertigen Präzisionsrohren.

Wichtige Daten in der Geschichte von Fine Tubes

  • 1943

    Fine Tubes Ltd. wird im Londoner Vorort Surbiton gegründet.

  • 1946

    Die erste speziell errichtete Fabrik in Surbiton stellt 80 Mitarbeiter ein.

  • 1957

    Fine Tube beginnt, Edelstahlrohre an Vickers Viscount Aircraft zu liefern.

  • 1960

    Bau der 4700 Quadratmeter großen Produktionsfläche in Plymouth.

  • 1962

    Fine Tubes zieht in die neue Fabrik in Plymouth um.

  • 1965

    Fine Tubes entwickelt AM350-Rohre für das Concorde-Programm.

  • 1977

    Fine Tubes entwickelt Hüllrohre aus 20/25 Nb für Kernbrennstoffe.

  • 1980

    Das Werk von Fine Tubes wird um drei neue Hallen und Verwaltungstrakte erweitert.

  • 1982

    Fine Tubes wird der erste Hersteller von nahtlosen Titan-3Al/2,5V-Hydraulikrohren in der EWG.

  • 1984

    Fine Tubes beliefert den Halbleitermarkt mit hochreinen Glattrohren.

  • 1998

    Fine Tubes stellt Datenmeßohre für den Öl- und Gasbohrlochmarkt her.

  • 1999

    Fine Tubes beliefert das Eurofighter-Programm mit Titanrohren für Hydrauliksysteme und den EJ200.

  • 2000

    Fine Tubes entwickelt Profilrohre für medizinische Implantate.

  • 2001

    Fine Tubes ist weltweit der erste Hersteller von nahtlosen Rohren aus Ti 6AI4V (Materialnummer-R56401), was einen entscheidenden Vorteil für Hochleistungsrennräder bedeutet.

  • 2003

    Fine Tubes stellt Höchstdruck-Messrohre für Drücke bis zu 60.000 psi (4.100 bar) her.

  • 2004

    Fine Tubes stellt Rohre aus Ti 6Al/4V (Werkstoff No. 3.7165) für Implantate in Oberschenkel- und Schienbeinknochen her.

  • 2006

    Fine Tubes qualifiziert sich als Lieferant von Rohren aus Ti3Al/2,5V für Hydrauliksysteme im neuen Airbus A380 für Drücke von 5.000 psi (350 bar).

  • 2008

    Fine Tubes beliefert CERN mit 130 km an Kühlrohren für das Large Hadron Collider-Experiment.

  • 2011

    Fine Tubes stellt seinen Betrieb von VOC-haltigen Entfettungsmitteln auf Solveco, eine umweltfreundlichen Lösung, um.

Angebot anfordern